• kt2er.jpg
  • dreizweier.jpg
  • zweizweier.jpg
  • damenzweier2.jpg
  • vierermitsonne.jpg
  • damenachter.jpg
  • kaluma.jpg
  • geneva.jpg
  • rhein.jpg
  • gb-gh.jpg
  • nah-lena.jpg
  • wanderfahrt.jpg
  • barke2.jpg
  • quintus5er.jpg
  • wandervierer.jpg
  • bbreg18.jpg
  • moritz8er.jpg
  • AH-wfBA.jpg
  • christian.jpg
  • loiusa.jpg

Termine KRV von 1897 e.V.

So Okt 18 @10:00 - 12:00PM
Abrudern 2020 entfällt
So Nov 01 @09:30 - 11:30AM
Friedhofsgang 2020
Mi Nov 04 @19:30 - 09:00PM
4. Ausschusssitzung 2020
Fr Nov 20 @19:00 - 10:30PM
Heringsessen entfällt
Sa Nov 21 @09:00 - 12:00PM
Bootshausreinigung entfällt
Do Dez 31 @19:00 - 12:00AM
Silvesterfeier im Verein
Fr Jan 15 @19:00 - 11:00PM
Neujahrsempfang 2021
Mi Feb 10 @19:00 - 09:30PM
1. Ausschusssitzung 2021

Vereinszeitung

KRV Bildarchiv

Seitenorientierung

Wir auf'm Mee

Wir auf ´m Mee: ...... Unsere Gruppe geht Rudern

AmSteg

Am Steg des Kitzinger Rudervereins

Es ist Freitag, ein Uhr am Nachmittag und die Sonne scheint über Kitzingen. Die Rudergruppe verlässt gut gelaunt die Schule. Am Haupteingang des Neubaus wartet schon mit einem kleinen, verschmitzten Lächeln „Captain“ Staudt-Bieber in ihrem „Shuttle-Bus“.

Gemeinsam fährt die Gruppe den Highway in Richtung Ruderhaus hinunter. Dort angekommen werden als erstes die Boote eingeteilt. Von Einer, Zweier, Vierer bis hin zum Fünfer ist alles dabei! Die hauteng bekleideten und durchtrainierten Wassersportler beziehen nach einer guten Viertelstunde endlich ihre Boote. Zuerst müssen sich die Mannschaften in den Computer eintragen und danach ihre kleinen, aber doch ziemlich schweren Schiffchen

auf `s Wasser tragen. Dann legen die Sportler den grünen und roten Skull in die Ausleger ein. Das geschieht natürlich alles unter den strengen Augen des Captains. Als letztes heißt es: „Auf die Bretter, Mannschaft steigt ein!“ Naja, nun sind sie auf Wasser, aber wäre da nicht die schöne Wasserfontäne auf dem Main……

AmStegNach einigen Schlägen laufen die Boote dann auch richtig gut über das Wasser. Auf Kommando des jeweiligen Steuermanns rudern die wasserbegeisterten Schüler, flussauf und –ab. Doch würden sie dabei nicht so ins Schwitzen kommen, wäre Rudern wahrscheinlich eine Volkssportart. Aber dafür haben sich die RRR-Ruderer auch eine Abhilfe geschaffen. Da kommt ihnen natürlich die Wasserfontäne unterhalb der Mainbrücke gerade gelegen. Das kühle Nass wirkt richtig angenehm auf der braun gebrannten Haut eines Ruderers. „Schweißgebadet“ steuern sie nach ein bis zwei Stunden den Steg des Kitzinger- Rudervereins wieder an. Jetzt kann auch Frau Staudt-Bieber, die normalerweise immer mit auf `s Wasser geht, sehen wie anstrengend das Training war. Aber das nimmt sie ihnen dann auch nicht mehr ab, wo sie doch genau weiß, wer jeden Freitag unter der Wasserfontäne einen Stopp einlegt. Im Gegensatz zu anderen Situationen, welche ein Ruderer sein Leben lang nicht vergessen wird. Bojenrammen, einen Abstecher ins Gebüsch machen und ein Drei-Sekunden-Abgang vom Einer in den Main war alles bisher schon vertreten. „Auf die Bretter, Mannschaft steigt aus!“ Nun legen sie gekonnt und professionell am Steg wieder an. Die verschiedenen Boote werden auf Böcke gelegt, geputzt und in das Ruderhaus zurück getragen. Leicht ist diese Arbeit auf keinen Fall, aber nur so kommt man auch zu seinen Traummuskeln. Die Mannschaften tragen eventuelle Bootsschäden (die natürlich niemals vorkommen) und ihre gefahrenen Kilometer in den Computer des Rudervereins ein. Zum Abschluss werden im Hochsommer die Neulinge im Main gebadet oder die Gruppe veranstaltet Wasserschlachten mit Gießkannen, die der Ruderverein zum Booteputzen gerne bereitstellt. Würde dieser Freitagnachmittag mit Frau Staudt-Bieber also nicht stattfinden, wäre die Alternative „totale Langeweile“ zu Hause!

Instead: Rowers have a lot of fun!!!!!!!!!!!!!

Sabrina Bischof

Dank an unsere Sponsoren