• christian.jpg
  • wanderfahrt.jpg
  • moritz.jpg
  • wandervierer.jpg
  • rhein.jpg
  • daemmerung.jpg
  • konditrng2.jpg
  • AH-wfBA.jpg
  • loiusa.jpg
  • gb-gh.jpg
  • drabo11.jpg
  • vierermit.jpg
  • barke2.jpg
  • damenzweier2.jpg
  • zweizweier.jpg
  • quintus5er.jpg
  • moritz8er.jpg
  • kaluma.jpg
  • lenaba05.jpg
  • dreizweier.jpg

Termine KRV von 1897 e.V.

So Okt 18 @10:00 - 12:00PM
Abrudern 2020 entfällt
So Nov 01 @09:30 - 11:30AM
Friedhofsgang 2020
Mi Nov 04 @19:30 - 09:00PM
4. Ausschusssitzung 2020
Fr Nov 20 @19:00 - 10:30PM
Heringsessen entfällt
Sa Nov 21 @09:00 - 12:00PM
Bootshausreinigung entfällt
Do Dez 31 @19:00 - 12:00AM
Silvesterfeier im Verein
Fr Jan 15 @19:00 - 11:00PM
Neujahrsempfang 2021
Mi Feb 10 @19:00 - 09:30PM
1. Ausschusssitzung 2021

Vereinszeitung

KRV Bildarchiv

Seitenorientierung

Gemeinsame Wanderfahrt von RRR und AKG

Bacchus, Quintus, Reheuser und Kitzingen

Neigungsgruppen Rudern der Richard-Rother-Realschule und des Armin-Knab-Gymnasiums auf erster gemeinsame Wanderfahrt

In der letzten Schulwoche machten die Rudergruppen der Richard-Rother-Realschule und des Armin-Knab-Gymnasiums ihre erste schulübergreifende Wanderfahrt. 2012 Wanderfahrt 1-1Zusammen mit den Lehrkräften Helga Staudt-Bieber von der Realschule und Peter Müller vom Gymnasium trafen sie sich pünktlich zu Schulbeginn am Bootshaus des Kitzinger Rudervereins.

 

Flott wurden die Boote Bacchus, Quintus, Reheuser und Kitzingen eingeteilt und zu Wasser gebracht. Das Gepäck wurde verstaut und auch Stechpaddel und natürlich die Flagge des KRV durften nicht fehlen.

Für die Schüler und ihre Betreuer ist so ein Ausflug eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag. Man lernt sich in einer anderen Situation kennen und ein "nicht Aufpassen" kann echte Konsequenzen haben. Deshalb wird vor der Abfahrt noch mal aufgefrischt, was schon während des Jahres im Unterricht besprochen worden war: Gebrauch des Stechpaddels (zum Ausloten der Wassertiefe, damit kein Boot beschädigt wird), Aufgabe des Bootsführers (dessen Anweisungen die Mannschaft befolgen muss), Fahrtordnung, Gefahren durch den zunehmenden Schiffsverkehr, etc.

Bei herrlichstem Sommerwetter und mit bester Laune ruderte die Gruppe Richtung Dettelbach. Nach einer ausgiebigen Pause mit Sonnenbad „auf Wasser“ ging es zurück bis zur „Höpper Bucht“. In der Bucht wurden die Boote gut vertäut und es war noch genug Zeit für ein ausgiebiges Picknick und ein erfrischendes Bad.

Wieder zurück am Bootshaus stand Boote putzen und Aufräumen auf dem Programm.

 

Vielleicht gibt es ja im nächsten Jahr eine größere Fahrt – der Anfang ist gemacht.

Helga Staudt-Bieber

Dank an unsere Sponsoren