• zweizweier.jpg
  • kt2er.jpg
  • bbreg18.jpg
  • moritz.jpg
  • zwei2er.jpg
  • damenzweier2.jpg
  • vierermitsonne.jpg
  • wanderfahrt.jpg
  • damenachter.jpg
  • rrr.jpg
  • wandervierer.jpg
  • moritz8er.jpg
  • nah-lena.jpg
  • christian.jpg
  • daemmerung.jpg
  • vierermit.jpg
  • AH-wfBA.jpg
  • dreizweier.jpg
  • quintus5er.jpg
  • mainktabends.jpg

Termine KRV von 1897 e.V.

Mo Apr 29 @18:00 - 08:00PM
1. Schnupperkurs Kinder
Mi Mai 08 @18:00 - 08:00PM
1. Schnupperkurs Erwachsene
Mi Mai 15 @20:00 - 09:30PM
Ausschusssitzung
Sa Jun 01
Bamberger Regatta
Fr Jun 14
MainWF mit Konstanzer RV 7 Pers.
Sa Jul 13
Nürnberger Kurzstrecke
Sa Jul 13 @14:00 -
Sommerfest
Sa Jul 20
Bayerische Meisterschaft

Vereinszeitung

KRV Bildarchiv

Seitenorientierung

Spitzenergebnis für Kitzinger Gerhard Hoffmann beim 210 km Ultramarathonrudern in den Niederlanden

Am 6. und 7. Mai 2016 veranstaltete der Leeuwarder Ruderverein Wetterwille  seinen ELFSTEDEN ROEIMARATHON.  Der 210 km lange Teamwettbewerb, ausgetragen in den Niederlanden, gilt dort als längste, härteste und auch bekannteste Rudersport Veranstaltung. Mit von der Partie war der Kitzinger Ruderer Gerhard Hoffmann in einem 6er-Team, das für den Rheinklub Allemania aus Karlsruhe an den Start ging.

 Gerhard Hoffmann (links) im gesteuerten Gig-Doppelzweier auf der Strecke

 

Gerhard Hoffmann, ein Spezialist für Langstrecken und Ultra-Langstecken, hat in diesem Verein Anschluss gefunden und kann hier mit Gleichgesinnten seine Spezialdisziplin des Marathonruderns ausüben.

Bei diesem Wettbewerb müssen elf Nordfriesische Städte (daher auch der Name Elfsteden) über Kanäle im Binnenland, teilweise auch mit Passagen über die Nordsee, angesteuert werden.

Die Regeln sind einfach und brutal:
Die Mannschaften müssen aus mindesten drei und die Staffeln aus höchstens zwölf Sportlern zusammengestellt werden. Etappenziele und Mannschaftswechsel können frei gestaltet werden. Einzige Bedingung: Zum Nachweis müssen Stempelkarten mitgeführt und an bestimmten Orten abgestempelt werden. Das Besondere an diesem Wettstreit ist nicht nur die kurven- und brückenreiche Route, sondern auch der Startschuss um 20 Uhr. Die ganze Nacht hindurch darf bis zum nächsten Tag um 20 Uhr gerudert werden. Wer später ankommt wird zwar mit Musik empfangen und vielleicht mit besonders aufmunterndem Applaus bedacht, kommt aber nicht mehr in die offizielle Wertung.
Über 1000 Teilnehmern in 81 Mannschaften hatten sich angemeldet, um die 210 km Strecke möglichst schnell mit Doppelzweier+Gigbooten zu bewältigen.
Gerhard Hoffmann startete mit fünf weiteren Mitstreitern in einem sog. „Buiten 6 Team" und erreichte mit ihnen zum 6. Mal in Folge den Sieg in dieser Bootsklasse ! Mit einer Zeit von 19:06h unterboten sie ihren 2014 aufgestellten Streckenrekord um satte 22 Minuten.

Gerhard Hoffmann (dritter von links) mit der siegreichen Mannschaft

 

Dank an unsere Sponsoren