• moritz.jpg
  • kt2er.jpg
  • lenaba05.jpg
  • rhein.jpg
  • zwei2er.jpg
  • vierermitsonne.jpg
  • vierermit.jpg
  • dreizweier.jpg
  • mainktabends.jpg
  • damenzweier2.jpg
  • lenaheller.jpg
  • wandervierer.jpg
  • christian.jpg
  • zweizweier.jpg
  • kaluma.jpg
  • moritz8er.jpg
  • wanderfahrt.jpg
  • nah-lena.jpg
  • geneva.jpg
  • abrudern11.jpg

Termine KRV von 1897 e.V.

So Jul 21
Bayerische Meisterschaft
Mi Sep 18 @20:00 - 09:30PM
Ausschusssitzung
Sa Okt 19
Bocksbeutelregatta
So Okt 20 @09:30 - 12:00PM
Abrudern
Fr Nov 01 @09:30 - 11:30AM
Friedhofsgang
Mi Nov 06 @19:30 - 09:30PM
Ausschusssitzung
Sa Nov 23 @09:00 - 12:00PM
Bottshausreinigung
Sa Nov 23 @19:00 - 11:00PM
Heringsessen

Vereinszeitung

KRV Bildarchiv

Seitenorientierung

Kitzinger Ruderer auf der Bocksbeutelregatta

Die Bocksbeutelregatta findet jedes Jahr am zweiten oder dritten Oktoberwochenende direkt "vor unserer Haustüre" bei den Ruderfreunden in Würzburg statt. Veranstalter ist der Würzburger Regattaverein, der zu diesem Zweck gemeinsam von dem WRVB (Würzburger Ruderverein Bayern) und ARCW (Akademischer Ruderclub Würzburg ) gegründet wurde. Klar, dass der KRV hier regelmäßig teilnimmt.

In diesem Jahr waren wir mit sechs Booten vertreten - so viele wie schon lange nicht mehr. Sehr erfreulich dabei, dass neben den 'alten Hasen' auch neue Gesichter dabei waren. David Reinhard und Linus Schiebel im Junior-B Doppelzweier, Benedikt Förster im Junior-B Einer und Benedikt Beck im Männer-B Einer, alle in ihrem ersten Regattajahr, erreichten dabei sehr respektable Zeiten. 

 Im Boot David Reinhard (vorne) u. Linus Schiebel, am Steg Ingo Böhm (vorne) u. Benedikt Beck

Erste Plätze gab es für Karin Bock in einer Renngemeinschaft im Mixed Doppelvierer der Altersklasse E sowie für Ehemann Gerd Bock zusammen mit Gerhard Hoffmann im Doppelzweier derselben Altersklasse.

Ganz zum Schluss traten Wolfgang Weber, Klaus Kröckel, Walter Meyer, Franz Hafner mit Steuerfrau Hannah Drenkard im Masters Doppelvierer der Altersklasse G an. 

v.l.: Franz Hafner, Klaus Kröckel, Walter Meyer und Wolfgang Weber mit Steuerfrau Hannah Drenkard

Dazu ergänzend ein Satz von Walter Meyer:

War auch die Zeit von 2013 nicht annähernd erreicht worden, so hat insgesamt die Teilnahme sehr viel Spaß gemacht. Immer nach dem Motto "dabei sein ist wichtig", war es ein schönes Erlebnis. Erst recht die abendliche Feier im "Spielberg". Es sollte dazu animieren, daß auch andere Mannschaften sich solchen sportlichen Herausforderungen stellen, wenngleich dies das letzte Rennen von Schlagmann W.Meyer war. (Das Alter zeigt seine Spuren).

 

Dank an unsere Sponsoren